Ehepaare aus 4 Bundesländern auf dem Hirsch in Aktion

Am 12./13. August trafen sich insgesamt 24 Ehepaare aus 4 Bundesländern beim TC Bad Weißer Hirsch um in drei Altersklassen die besten Tennispaare zu ermitteln. Den weitesten Weg hatten dabei Hanka und Ralph Strübing aus Rostock, die sich bei den Paaren 50+ nur den Neulingen Kirsten und Christian Kasbohm aus Berlin im Finale geschlagen geben mussten. Dritte wurden Doris und Andreas Becher aus Chemnitz.

Bei den „Ältesten“ siegten die Radeberger Zyta und Eberhard Rudolph vor Christine und Thomas Haack aus Altmittweida vor dem ältesten Teilnehmerpaar des Turniers Regina und Christian May vom SV TuR Dresden. Diese konnten gemeinsam bereits 150 Jahre statt der geforderten 120 Jahre in die Waagschale werfen – etwas, was sich viele jüngere Paare sicherlich nur wünschen können, in diesem Alter noch so aktiv auf dem Tennisplatz zu sein.

In der allgemeinen Klasse errangen Kati Siewert und Richard von Koslowski bereits ihren dritten Turniersieg. Sie bezwangen im Finale die Chemnitzer Anja und Maik Reichel im Champion Tie Break, denen sie in der Gruppenphase noch unterlegen gewesen waren. Insgesamt war das Teilnehmerfeld leistungsmäßig sehr ausgeglichen. Rund ein Drittel der Spiele wurde erst mit dem 3. Satz entschieden, so dass es viele spannende Spiele zu sehen gab. Da konnte die Turnierleitung über den Einsatz der Regel „No Add“ sehr froh sein, denn dadurch war der Zeitplan durch knappe und somit lange Spiele weniger gefährdet.

Alle Ergebnisse und Teilnehmer können hier eingesehen werden. Bilder gibt es wie immer auf unserer Galerieseite.